Kinder & Jugend

Unser Verein „Sternwarte Hartha e.V.“ wendet sich auch und besonders an Kinder und Jugendliche.

Im Winterhalbjahr an einem Freitag am Monatsende gibt es einen Vortrag, der speziell für Kinder aufbereitet und dargeboten wird.

  • Freitag, 25.01.2019 18 Uhr
  • Freitag, 22.02.2019 18 Uhr
  • Freitag, 29.03.2019 18 Uhr

Mit Beginn des neuen Schuljahres  gibt es vor allem für Schüler der Klassen 4 bis 7 an Donnerstagen meist 14-tägig Möglichkeiten zum Beobachten, Basteln, Zeichnen usw. Dieses Angebot ist vor allem für Schüler aus Hartha, Leisnig und Waldheim gedacht. Es können aber wie schon im letzten Schuljahr auch Interessierte aus anderen Städten gern teilnehmen. Es sind jeweils etwa 90 Minuten geplant. Aktuelle Termine der AG „Astronomie und Technik“:

  • Donnerstag, 10.01.2019  17 Uhr
  • Donnerstag, 24.01.2019  17 Uhr
  • Donnerstag, 07.02.2019  17 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.2019  17 Uhr
  • Donnerstag, 21.03.2019  17 Uhr
  • Weitere Termine werden noch ergänzt.

Die Teilnahme der Eltern oder Großeltern ist möglich. Eine telefonische Anmeldung für Einzelpersonen ist nicht notwendig. Für größere Gruppen oder Klassen können telefonisch oder per Email Extratermine vereinbart werden.

Für größere Schüler (ab etwa Klasse 9) bieten wir ein anspruchsvolleres Programm am Freitag an. Aktuelle Termine:

  • Freitag, 11.01.2019 17 Uhr  Thema: „HRD Teil 2“
  • Freitag, 18.01.2019 17 Uhr  Thema: „Wir wiegen die Milchstraße“ (Vorverlegung wegen Kindervortrag am 25.01.2019 um 18 Uhr)
  • Freitag 08.02.2019 17 Uhr Thema: „Bau eines Handspektroskops“
  • Freitag 08.03.2019 17 Uhr Thema: „Grenzgrößenbestimmung bei Teleskopen“
  • Dieses Angebot ist ebenfalls vor allem für Schüler aus Hartha, Leisnig und Waldheim gedacht. Es können aber wie schon im letzten Schuljahr auch Interessierte aus anderen Städten gern teilnehmen.

Interessante Seiten im Internet, die sich mit den Themen Astronomie und Raumfahrt beschäftigen findet man beispielsweise hier:

Der Web 2.0-Dienst LearningApps.org entstand in der Schweiz im Rahmen eines Forschungsprojektes der Pädagogischen Hochschule Bern in Kooperation mit der Johannes Gutenberg Universität Mainz und der Hochschule Zittau/Görlitz und in enger Zusammenarbeit mit vielen Lehrpersonen.

Viel Spaß!